CAS Digital Innovation & Business Transformation

Premiere: Zertifikate im "CAS HSG Digital Innovation and Business Transformation" verliehen

    erstellt von Elisabeth Heidecke

Das St. Galler Weiterbildungsprogramm verlieh erstmals am 16. Dezember 2016 die ersten Zertifikate und zeigte damit, dass Digitalisierung keine „rocket science“ ist und mit einem systematischen Ansatz durchaus für Führungskräfte beherrschbar wird.

«Business Modelling», «Design Thinking», «Digitalisierung», «Lego© Serious Play©» – mit all diesen aktuellen „Buzz-Words“ wurden die Diplomanden des 8-monatigen Zertifikatslehrgangs «CAS HSG Digital Innovation and Business Transformation» seit ihrem Lehrgangsstart konfrontiert.

Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St.Gallen (HSG) hat unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard Jung diesen CAS-Lehrgang konzipiert, um Führungskräften die Möglichkeit zu geben, in einem zeitlich überschaubaren Rahmen ihre Kompetenzen und ihr Know-how zu den vielschichtigen Herausforderungen der digital getriebenen Transformation ganzheitlich zu erweitern und diesen mit einem akkreditierten Abschluss zu dokumentieren. Die erste Durchführung dieses Lehrgangs schloss am 16. Dezember 2016 erfolgreich diese Weiterbildung ab. Das Interesse an dieser Weiterbildung ist immens - die nächste Durchführung (mit Kursstart im Februar 2017) ist nahezu ausgebucht, eine Warteliste wird geführt.

„Unsere langjährige Kompetenz in qualitativ hochwertigen Weiterbildungen für C-Levels kombiniert mit dem breiten Wissen aus aktuellen Forschungsprojekten im Bereich Digital Business am Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI-HSG) sowie mit anderen Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Praxis spiegelt sich in dieser Weiterbildung absolut wider“, so Prof. Dr. Reinhard Jung, Akademischer Direktor und Professor am Lehrstuhl für Business Engineering der Universität St.Gallen.

Der  berufsbegleitende Lehrgang wendet sich branchenübergreifend an alle erfahrenen Führungspersonen, die sich in ihrem beruflichen Umfeld im Spannungsfeld zwischen den «harten Faktoren», wie z.B. Strategien, Prozesse, Infrastruktur und den «weichen Faktoren», wie z.B. Leadership, Kommunikation, Verhalten und Kultur, befinden und hierin handlungsfähig bleiben möchten.